Freier Fall

P-I-M

Physik-Informatik und Mathematik

 

Modul: Kinematik

01-10

 

Freier Fall

Geradlinige Bewegung mit konstanter Beschleunigung

 

voriges Thema

 

nächstes Thema

 

Galileo Galilei (1564 - 1641)

 

Vernachlässigt man den Luftwiderstand , dann werden alle Körper in der Nähe der Erdoberfläche, unabhängig von Form und Masse, gleich beschleunigt. Ohne Luftwiderstand spricht man auch vom "Freien Fall".

 

Den Wert dieser Beschleunigung habt ihr in der Mittelstufe schon als Ortsfaktor kennen gelernt.

 

g = 9,81 m/s2 (10 m/s2 für Näherungen)

 

Wie der Name Ortsfaktor schon sagt, hängt der Ortsfaktor vom Ort ab. Auf der Mondoberfläche wird er einen anderen Wert besitzen als auf der Erdoberfläch. Auch auf der Erdoberfläche selbst wird es (sehr kleine) Unterschiede beim Ortsfaktor geben, je nachdem ob man sich am Äquator, an den Polen oder auf dem Mt. Everest befindet.

 

 

Schülerübung 1

Von der Moselbrücke bei Winningen/Dieblich läßt man einen Stein in die Mosel fallen. Wie lange dauert der freie Fall des Steins und mit welcher Geschwindigkeit trifft er auf die Wasseroberfläche?

 

Lösung

 

Schülerübung II

Man läßt einen Stein in einen Brunnen fallen. Nach 4 s hört man am Brunnenrand das Aufschlagen des Steins. Wie tief ist der Brunnen, wenn sich der Schall mit konstanter Geschwindigkeit von vs = 340 m/s ausbreitet?

 

Lösung

Voraussetzungen:

 

  •  

 

 

Im Metzler nachlesen unter:

1.1.5 Der freie Fall

S. 20 .S. 21

 

Neue Symbole:

g

Erdbeschleunigung, Ortsfaktor bzw. Gravitationsfeldstärke an der Erdoberfläche